Ein Jahr nach dem Unglück, ein Jahr nachdem die Welt einen Moment lang entsetzt auf Bangladesch blickte, hat sich die Textilindustrie im Kleinen ein wenig verändert. 46 Überlebende des Unglücks haben in der Fabrik Oporajeo (Die Unbesiegten) neue Arbeit gefunden, um ihre Familien weiter unterstützen zu können. Die gemeinnützige Taschenfabrik wird als Genossenschaft geführt und setzt sich für die zahlreichen Verletzten ein.

Bild: dpa 24. April 2014, 13:062014-04-24 13:06:17 © Süddeutsche.de/dpa/leja/feko