bedeckt München 30°

Organisierte Kriminalität:In die Falle gegangen

Person is detained by Australian Federal Police after its Operation Ironside against organised crime

Die australische Bundespolizei nimmt einen Verdächtigen fest.

(Foto: Australian Federal Police/Reuters)

Ermittlern gelingt offenbar ein großer Schlag gegen das organisierte Verbrechen, es geht um Drogen, Waffen, Auftragsmorde. Geholfen hat ein digitaler Trick. Skizze einer monatelangen Geheimaktion.

Von Peter Burghardt, Moritz Geier und Simon Hurtz

Viel mehr nach Unterwelt kann man eigentlich kaum aussehen als Hakan Ayik: Sonnenbrille, Tattoos, mit Steroiden aufgepumpte Muskeln, so hatte er sich immer schon selbst inszeniert, vor Jahren in den sozialen Netzwerken. Aber Ayik, Sohn türkischer Einwanderer, ist längst untergetaucht, er gilt als Australiens meistgesuchter Gangsterboss, reich geworden mit Drogenhandel, Zuhälterei und anderen Verbrechen. Vor ein paar Tagen hat der Sydney Morning Herald eine Recherche veröffentlicht und Ayiks Aufenthalt in der Türkei verortet. Am Dienstag dann tauchte sein Name wieder in den Schlagzeilen auf. Dieses Mal aber auf der ganzen Welt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Polen
Auf gute Nachbarschaft
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Corona-Abi
Jugendliche während der Corona-Zeit.
Ein Jahr nach dem Abi
"Ich warte einfach, dass das Leben weitergeht"
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB