Die größten LebensmittelskandaleUnser tägliches Gift

BSE, Acrylamid oder Gammelfleisch - Gründe zur Besorgnis liefert die Lebensmittelindustrie in regelmäßigen Abständen. Die schlimmsten Lebensmittelskandale und ihre Folgen

BSE, Acrylamid oder Gammelfleisch - Gründe zur Besorgnis liefert die Lebensmittelindustrie in regelmäßigen Abständen. Die schlimmsten Lebensmittelskandale und ihre Folgen

Olivenöl

Der Skandal: 1981 versetzen Unternehmen wie die Madrider Firma Raelca Olivenöl mit Rapsöl für die Industrie und hochgiftigen Substanzen wie Motoröl.

Der Schaden: Etwa 500 Menschen sterben, 20.000 leiden an Vergiftungserscheinungen. Gesundheitsexperten schließen Spätfolgen bei den Opfern nicht aus.

Die Folgen: Spanien ernennt einen Staatssekretär für Konsumfragen, um die Lebensmittelproduktion qualitativ zu verbessern und Kontrollen im Verkauf durchzusetzen. Die Hauptschuldigen werden 1989 zu vier bis 20 Jahren Haft sowie Geldbußen verurteilt. Dennoch taucht immer wieder verunreinigtes Öl in Europa auf. Zuletzt findet 2005 die Stiftung Warentest bei 14 der getesteten Sorten verbotene, teils krebserregende Weichmacher.

Foto: iStockphotos

7. Februar 2008, 17:412008-02-07 17:41:00 ©