bedeckt München
vgwortpixel

Der Fußballer und das Model:Sami Khedira und Lena Gercke trennen sich

Da war es noch eine "Bilderbuch-Beziehung", wie es die Bild-Zeitung ausdrückt: Lena Gercke und Sami Khedira.

(Foto: Markus Gilliar/AP)

Ende nach vier Jahren Beziehung: Fußballer Sami Khedira und Model Lena Gercke sind nicht mehr zusammen. Schon ist vom Liebes-Fluch der Fußball-Weltmeister die Rede.

Was ist passiert?

Die ehemalige "Germany's Next-Topmodel"-Gewinnerin Lena Gercke und Fußballer Sami Khedira haben sich getrennt. "Lena Gercke und ich haben uns vor einigen Wochen gemeinsam entschieden, getrennte Wege zu gehen", heißt es in einer im Auftrag von Khedira verbreiteten Erklärung.

"Keinem von uns fiel die Entscheidung leicht und wir bitten daher um Verständnis, dass weitere Details nicht mit der Öffentlichkeit geteilt werden", hieß es weiter. Khedira, 28, und Gercke, 27, waren seit 2011 ein Paar und seit 2012 verlobt.

Was bedeutet das?

In den Klatschblättern geht jetzt mit hundertprozentiger Sicherheit das Spekulieren los: Khedira ist bereits der vierte Spieler in Serie aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, der sich seit dem Gewinn des WM-Titels vor fast genau einem Jahr vor seiner Freundin getrennt hat.

Für Experten in der Szene der Fußballer und Spielerfrauen ist offensichtlich: Hier handelt es sich um einen bösen Fluch, um eine ungünstige Konstellation der Sterne, die die deutschen Zauberfußballer im Jahr nach dem Gewinn des WM-Pokals ereilt hat. Glück im Spiel, Pech in der ... naja, Sie kennen das.

Derartige Ableitungen, so logisch sie wirken mögen, erinnern allerdings ein bisschen an übereifrige Fußballreporter, die betonen, dass der Hamburger SV bei Werder Bremen in den vergangenen sieben Spielen nur dann nach der 75. Minute noch ein Tor kassiert hat, wenn der Wind aus Nord-Nordost kam.

Schon in Fußballdingen ist die Statistik unzuverlässig. Und in der Liebe hat sie - auch wenn diverse Online-Dating-Portale uns das Gegenteil weismachen wollen - schlicht und ergreifend nichts zu suchen.

Dass die These vom WM-Fluch Quatsch ist, zeigt auch noch ein anderes Beispiel, über das heute die Bild-Zeitung berichtet: Auch der ehemalige HSV-Spieler Rafael van der Vaart soll sich nämlich von seiner Freundin Sabia Boulahourz getrennt haben und der ist nun mal: Niederländer und damit ganz klar: kein Weltmeister.