Delmenhorst:19-Jähriger stirbt bei Polizei

Ein 19-Jähriger ist am Samstag im Gewahrsam der Polizei in Delmenhorst zusammengebrochen - und wenig später im Krankenhaus gestorben. Er war nach einer Kontrolle wegen möglichen Drogenkonsums auf die Dienststelle der Polizei gebracht worden. Zuvor soll es zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, der 19-Jährige soll unter anderem einen Polizisten mit der Faust geschlagen haben, wie die Polizei berichtete. Der Beamte soll dann Pfefferspray gegen ihn eingesetzt haben. In der Gewahrsamszelle sei der junge Mann später kollabiert, wie es hieß. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB