bedeckt München 20°
vgwortpixel

Darmstadt:Rätsel um zerschnipselte Geldscheine

Geldschnipsel in Darmstadt

Kein Kleingeld: In Darmstadt finden Passanten zerschnipselte Euro-Scheine.

(Foto: dpa)
  • Der Darmstädter Polizei werden rätselhafte Geldfunde gemeldet: Passanten entdecken haufenweise zerkleinerte Scheine in der Stadt.
  • Die Bundesbank bestätigt jetzt, dass es sich um echtes Geld handelt.

Das Geld liegt auf der Straße, zumindest in Darmstadt. Seit Wochen finden Bewohner kleinere Haufen aus Geldscheinen. Problem nur: Die Scheine sind zerkleinert - zerrissen, zerschnitten und zerschreddert. Eine Untersuchungsstelle der Deutschen Bundesbank hat jetzt bestätigt, dass es sich bei den Funden um echtes Geld handelt.

Die bislang größte Schnipsel-Summe entdeckte ein Finder der Hessenschau zufolge vor einem Altglascontainer im Zentrum von Darmstadt. Von 23 Orten meldeten Passanten seit Ende August Geldfunde. In einem Fall lagen die Schnipsel von 50-, 100- und 500-Euro-Scheinen mitten auf der Straße herum. Insgesamt soll es sich um fast 20 000 Euro handeln.

Woher das Geld kommt, wer die Scheine zerkleinert hat und warum, ist noch unklar. Die Polizei geht aber nicht von einer Straftat aus.