Leute:Hilf mir, Karl!

Lesezeit: 2 min

(Foto: Carsten Koall/dpa)

Daniel Brühl hätte gern Mode-Nachhilfe von Lagerfeld bekommen, Cara Delevingne zelebriert ihren Jahrestag mit Kussbildern, und Dakota Fanning bekommt von Tom Cruise zu jedem Geburtstag das gleiche Geschenk.

Daniel Brühl, 45, Schauspieler, hätte früher gerne Nachhilfe in Sachen Styling bekommen. „Wenn ich die allerersten Bilder von mir sehe, hätte ich vielleicht eine Beratung von jemandem wie Karl Lagerfeld oder jemand anderem gebraucht“, sagte Brühl der Deutschen Presse-Agentur. Durch seinen Beruf habe er sich von Anfang an Gedanken darüber machen müssen, was man zu bestimmten Anlässen trage. „Irgendwann bin ich dann in Modefragen reingewachsen.“ Er selbst interessiere sich für Mode, als Experte wolle er sich aber nicht bezeichnen. Brühl, der in Berlin lebt und in Barcelona geboren wurde, ist derzeit als Karl Lagerfeld in der Serie „Becoming Karl Lagerfeld“ zu sehen, wo er den aufstrebenden Designer im Paris der 1970er-Jahre spielt.

(Foto: Vianney Le Caer/dpa)

Cara Delevingne, 31, Model und Schauspielerin, zelebriert ihr Beziehungsjubiläum mit Kussfotos. Die Britin teilte zum zweiten Jahrestag gemeinsame Fotos und Videos von sich und ihrer Freundin Leah Mason alias Minke auf Instagram: knutschend auf einer Blumenwiese, einem Boot oder vor einer Konzertbühne. „Zwei magische Jahre mit dir und so viele Bilder von uns, wie wir uns vor Dingen küssen“, schrieb Delevingne dazu. Sie sei „so glücklich, die perfekte Person gefunden zu haben, mit der ich die Höhen und Tiefen des Lebens durchstehen kann“. Sie könne sich ein Leben ohne Minke nicht mehr vorstellen. Die beiden Frauen waren früher auf demselben Internat und begegneten sich zwölf Jahre später bei einem Konzert wieder. Mason teilte auf Instagram ebenfalls gemeinsame Momente und schrieb unter Delevingnes Post: „Ich liebe dich so sehr.“

(Foto: Jim Z. Rider/dpa)

Alice Cooper, 76, Rockmusiker, fühlt sich so fit wie noch nie. „90 Minuten Show, fünf Tage die Woche – kein Problem für mich. Ich werde nicht müde“, sagte der US-Amerikaner, der auf seiner Welttournee „Too Close For Comfort“ auch in Deutschland auftritt, im Interview mit dem ZDF. Der Pastorensohn kündigte an: „Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der nicht außer Atem sein wird“, und verwies auf den 80-jährigen Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger, der der „absolute Prototyp“ in dem Bereich sei: „Der kann drei Stunden machen und hört gar nicht auf, sich zu bewegen. Oder Steven Tyler, Iggy – Typen in meinem Alter, die ihr ganzes Leben lang getourt haben.“ Sein Durchhaltevermögen führt Cooper auf seine Zeit als junger Sportler zurück, in der er 1500- und 3000-Meter-Läufer war.

(Foto: Jordan Strauss/dpa)

Dakota Fanning, 30, Schauspielerin, bekommt jedes Jahr ein Geburtstagspaket von Tom Cruise. Darin findet sie immer dasselbe: ein Paar Schuhe. Als Elfjährige drehte Fanning 2005 gemeinsam mit Cruise „Krieg der Welten“ – als Vater und Tochter, die sich vor Aliens retten müssen. Damals habe Cruise ihr ein Handy geschenkt, ihr erstes, wie Fanning in der „Kelly Clarkson Show“ erzählte. „Als ich auf der Pressetour für ‚Krieg der Welten‘ war, habe ich angefangen, in wirklich kleine Erwachsenenschuhe zu passen“, was sie sehr begeistert habe. Also habe Cruise ihr von ihrem zwölften Geburtstag an jedes Jahr ein neues Paar Schuhe geschenkt.

© SZ/vs - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusLena Meyer-Landrut
:"Für mich ist die Depression etwas ganz Normales und nichts Sensationelles"

Seit sie vor 14 Jahren den ESC gewann, ist Lena Meyer-Landrut ein Star - und hat es doch geschafft, kaum über die private Lena zu sprechen. Bis jetzt.

Von Kerstin Lottritz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: