Cuxhaven Gefährliche Wende

Ein 85-jähriger Autofahrer überlegte es sich anders und wendete kurzerhand - mitten auf der Autobahn.

Uneinsichtig hat sich ein Autofahrer nach einem lebensgefährlichen Wendemanöver auf der A 27 gezeigt. "Ist ja nichts passiert", sagte er den Polizisten, die ihn an seinem Wohnort in Hagen aufsuchten. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann am Sonntag auf die Autobahn Richtung Cuxhaven gefahren. Dann fiel ihm ein, dass er nach Bremen wollte. Er wendete und fuhr zur Anschlussstelle Hagen zurück. Dabei passierte nur deshalb nichts, weil ein Autofahrer aus Bremen mit einer Vollbremsung eine Kollision verhinderte.