bedeckt München 12°
vgwortpixel

Singapur:Die letzte offene Schule

German European School of Singapore. Bilder vom Temperaturmessen...von der Schule

Der Morgen an der "German European School of Singapore" beginnt mit Fieber messen.

(Foto: GESS)

In Deutschland sind die Schulen geschlossen, im Ausland fast alle deutschen Schulen. Nicht aber in Singapur, wo so lange wie möglich Normalität bewahrt werden soll. Ein Privileg? Oder der volle Wahnsinn?

Dienstagmorgen, 7.40 Uhr, im Westen der Insel Singapur: In einem runden Lichthof schreien und johlen Kinder der unteren Klassen, sie tragen grüne Poloshirts und schwarze Shorts, die Uniform der "German European School of Singapore", kurz GESS genannt. Ein paar Minuten haben die Kinder noch, um sich auf dem Schulgelände auszutoben, bevor die Klingel schrillt. Schluss mit dem Gehopse, alle müssen rauf in die Klassenzimmer, wo gleich der Unterricht beginnt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Lateinamerika
Angst vor einem Massensterben
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Teaser image
Ansteckungsketten
Wie Haustiere auf Corona reagieren
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite