Corona in der Schweiz:Nach der Party das Fieber

Schnapshans Schmittenhöhe Österreich Zell am See Kaprun Apres Ski Berg Hütte Alm Hotel

Ausgelassene Zeiten: Eine Après-Ski-Party in Österreich vor der Corona-Krise.

(Foto: Ralf Tögel)

Sie feierten auf vollen Hütten und in engen Bars. Dann nahmen sie das Virus unbemerkt mit in ihre Heimatorte. Eine Suche nach den Infektionsketten in der Schweiz.

Von Bernhard Odehnal, Sylvain ­Besson und Julien Wicky

Reto Müller liegt in einem Schweizer Krankenhaus im künstlichen Koma. Die Diagnose: Covid-19. Die Ärzte wollen sich nicht fest­legen, ob er wieder aufwacht. "Sie sagen, es ist alles kompliziert", erzählt Müllers Sohn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Robert Habeck Parteivorsitzender von Buendnis 90 Die Gruenen gestikuliert waehrend eines Interview
Robert Habeck
"Wir überwinden alte Vorurteile"
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Streit um Grundrente
Ampel-Koalition
So bleibt die Rente nicht sicher
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB