bedeckt München

Fußballer und ihre Vorbildrolle:Helden wie wir

Nicht kleckern klotzen Mario Basler Bayern nimmt auf den vorzeitigen Titelgewinn vor den Objek

Mario Basler, hier bei der Meisterfeier 1999, trank gerne Weißbier, rauchte und tat auch sonst vieles, was seine Vereine nicht als vorbildlich ansahen. Aber wer sonst konnte so schön Eckbälle direkt ins Tor schießen?

(Foto: Sven Simon/Imago)

Der Fall des Mönchengladbacher Fußballprofis Embolo zeigt einmal mehr: Sportler und ihre Vorbildrolle, das ist eine schwierige Beziehung.

Von Moritz Geier

Das größte Problem am Sport, hat der frühere Fußballtrainer Helmut Schulte mal gesagt, seien die Spieler. "Wenn man die abschaffen könnte, wäre alles gut." Und damit zur Geschichte des Fußballspielers Breel Embolo.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mediziner in der Pandemie
Ärztin ohne Grenzen
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Wirecard
Catch me if you can
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Zur SZ-Startseite