bedeckt München 31°

Berlin:Festnahme am Flughafen Tegel nach Verfolgungsjagd

Berlin: Polizei nimmt Clan-Mitglied am Flughafen Tegel fest

Endstation Tegel

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Ein 30-Jährige wurde am Donnerstag beim Versuch der Ausreise nach Istanbul verhaftet. Laut Staatsanwaltschaft geht es unter anderem um versuchten Totschlag.

In der Neuköllner Hermannstraße raste im April ein Auto auf einen Polizisten zu - nun haben Bundespolizisten am Flughafen Tegel einen Verdächtigen festgenommen. Der 30-Jährige wurde am Donnerstagvormittag beim Versuch der Ausreise nach Istanbul verhaftet, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Demnach erging gegen ihn Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Totschlags und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Der Tatverdächtige befinde sich in Untersuchungshaft.

Er werde dringend verdächtigt, am 21. April 2020 kurz nach Mitternacht mit hoher Geschwindigkeit gezielt auf den Polizisten zugefahren zu sein und "dabei dessen möglichen Tod zumindest billigend in Kauf genommen zu haben", heißt es in der Mitteilung weiter. Der Beamte habe sich nur mit einem Sprung in Sicherheit bringen können. Anschließend sei der 30-Jährige der Polizei mit 150 Kilometern pro Stunde davongefahren.

Als im April eine ältere Frau aus einer Großfamilie im Urban-Krankenhaus am Landwehrkanal lag, wurde der Fahrer von Zeugen vor dem Wohnort der Patientin gesehen. Offenbar war er auf dem Weg zu dem Krankenhaus, als er durch eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei fuhr. Als der Polizist ihn anhalten wollte, drückte der Fahrer aufs Gaspedal.

© SZ/dpa/muth
Carabinieri arrested, barracks impounded at Piacenza

SZ Plus
Italien
:Der Clan der Carabinieri

Drogengeschäfte, Erpressung, Folter: In Piacenza ist eine Polizeidienststelle geschlossen worden, weil die Beamten im Schutz ihrer Uniform selbst Verbrechen begangen haben sollen.

Von Oliver Meiler

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite