Süddeutsche Zeitung

Chronologie zu Anschlag von Boston:Vier Tage, sechs Stunden, acht Minuten

Um 14.50 Uhr am Montag, 15. März 2013, explodiert die erste Bombe, um 20.58 Uhr am darauffolgenden Freitag der erlösende Tweet: "Captured" - der Verdächtige ist gefasst. Was in den vier Tagen des Bostoner Albtraums geschah: Versuch einer Rekonstruktion per Storify - mit Tweets, Bildern und Videos.

Von Lena Jakat

Im Abstand von etwa zehn Sekunden ereigneten sich am Montag, 15. April 2013, zwei Explosionen beim Boston-Marathon, einem der ältesten und größten Volksläufe der Welt. Es dauerte vier Tage, bis die Ostküsten-Metropole aufatmen konnte: Am Freitagabend nahmen Einsatzkräfte im Bostoner Vorort Watertown den zweiten mutmaßlichen Attentäter fest: Dschochar Zarnajew. Sein Bruder Tamerlan war zuvor bei einem Schusswechsel getötet worden.

Was in der Zwischenzeit geschah: eine Chronologie.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1655560
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/bavo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.