Kindesentführungen:"Eine solche Rückführung kostet 100 000 Euro"

Kindesentführungen: Der Sorgerechtsstreit zwischen der Unternehmerin Christina Block und ihrem Ex-Mann hat schon verschiedene Gerichte beschäftigt. Ob sie mit der Rückführung ihrer Kinder etwas zu tun hat, ist unklar.

Der Sorgerechtsstreit zwischen der Unternehmerin Christina Block und ihrem Ex-Mann hat schon verschiedene Gerichte beschäftigt. Ob sie mit der Rückführung ihrer Kinder etwas zu tun hat, ist unklar.

(Foto: Georg Wendt/dpa)

Privatdetektiv Tamer Bakiner hat jahrelange Erfahrung mit sogenannten Rückführungen von Kindern in Sorgerechtsstreitigkeiten. Er erklärt, wie das Geschäft dahinter funktioniert - und warum er den Fall Block nie übernommen hätte.

Interview von Elisa Britzelmeier

Seit Jahren streiten die Steakhaus-Erbin Christina Block und ihr Ex-Mann Stephan Hensel um zwei der gemeinsamen Kinder. Nun wurden die beiden Minderjährigen an Silvester entführt. Sie waren beim Vater in Dänemark, als sie in ein Auto gezogen und weggefahren wurden. Kurze Zeit später tauchten sie bei der Mutter in Hamburg wieder auf, wo es ihnen laut Polizei zuletzt "augenscheinlich körperlich gut" ging. Zuvor hatte Block ihren Ex-Mann seit Längerem beschuldigt, die beiden entführt zu haben, das OLG Hamburg hatte 2021 der Mutter bei geteiltem Sorgerecht das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zugesprochen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSorgerechtsstreit
:Beim Feuerwerk entführt

Die Hamburger Millionenerbin Christina Block und ihr Ex-Mann Stephan Hensel streiten um die gemeinsamen Kinder. Nun wurden ihm die beiden Minderjährigen an Silvester in Dänemark gewaltsam entrissen - und tauchen bei der Mutter wieder auf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: