Süddeutsche Zeitung

China:Falsche Legosteine im Wert von 26 Millionen sichergestellt

  • Bei Razzien in drei Lagerhäusern konnten 630 000 Bausätze gefälschter Legosteine im Wert von umgerechnet 26 Millionen Euro sichergestellt werden.
  • Die gefälschten Steine wurden zu einem Zehntel des Originalpreises verkauft.
  • Der Schlag gegen die Fälscher ist ein Erfolg in Chinas Kampf gegen Produktpiraterie.

Die chinesische Polizei konnte einen Millionenbetrug mit gefälschten Legosteinen stoppen. Bei Razzien in drei Lagerhäusern in den südchinesischen Städten Shantou und Shenzhen stellte sie 630 000 Bausätze im Wert von umgerechnet 26 Millionen Euro sicher. Außerdem konnten mehr als zehn Fertigungsmaschinen und 90 Gießformen konfisziert werden, wie die Shanghaier Stadtregierung am Sonntag mitteilte. Vier Mitglieder des Fälscherrings wurden festgenommen.

Der Schlag gegen die Fälscher gelang ein halbes Jahr, nachdem Ermittler die falschen Spielzeugsteine auf dem Markt entdeckt hatten. Gefälschten Steine seien unter dem Logo "Lepin" zu einem Zehntel des Preises der echten Lego-Steine verkauft worden. Auf den Verpackungen der Fälschungen stand "STAR WNRS" oder "STAR PLAN" statt dem Originalfilmtitel "Star Wars". Der Lego-Vertreter für China und Asien, Robin Smith, sagte der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua, solche Fälschungen seien vor allem ein Sicherheitsrisiko.

Auf Druck der USA in den laufenden Verhandlungen über ein Ende des Handelskrieges zwischen den beiden Großmächten hatte Peking wiederholt ein schärferes Vorgehen gegen Produktpiraterie angekündigt. Erst am Freitag versprach Chinas Staatschef Xi Jinping auf dem Gipfel zur Initiative "Neue Seidenstraße" einen besseren Schutz der Urheberrechte.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4424532
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/hij/holz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.