Cathy Hummels:"Manchmal muss ich mir einfach meine rosarote Brille aufsetzen"

Lesezeit: 7 min

Cathy Hummels

"Du wirst immer verurteilt. Das macht was mit dir!" - Unternehmerin und Influencerin Cathy Hummels.

(Foto: La Familia Artists)

Zu ernst, zu fröhlich, zu dürr, zu nackig, zu dumm: Cathy Hummels muss sich ganz schön viel gefallen lassen - und doch sucht sie konsequent die Öffentlichkeit. Warum eigentlich? Über eine, die nicht aufgeben will.

Von Veronika Wulf

Und dann spricht sie von Thaimassage. Einfach so. Die könne ihr gar nicht hart genug sein, sagt Cathy Hummels an einem verregneten Augusttag bei sich zu Hause in München. Sie sage der Masseurin gern: Noch fester, nutz den Ellenbogen! "Die haben immer Angst, dass sie mich brechen, weil ich ja doch eher zart bin, aber ich finde es super!" Sie erzählt das ganz am Ende des Treffens, eher beiläufig. Und doch scheint diese Anekdote all das zusammenzufassen, was in dem fast zweistündigen Gespräch ständig in ihren Aussagen mitschwingt: Ich bin stärker, als ihr denkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB