bedeckt München 11°

Buenos Aires:Frau mit Granate im Gepäck am Flughafen festgenommen

In einem Antiquitätengeschäft in Chile kauft eine Frau ein ungewöhnliches Mitbringsel, das sie am Flughafen in Schwierigkeiten bringt.

Sicherheitskräfte haben am Flughafen von Buenos Aires eine Frau festgenommen, die mit einer scharfen Handgranate im Gepäck nach Chile reisen wollte. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Télam unter Berufung auf die argentinische Flughafenpolizei.

Demnach hatte die Frau aus Chile den Sprengkörper in einem Antiquitätengeschäft gekauft. Die Granate wurde beschlagnahmt und gesprengt. Die 42-Jährige habe den Sprengkörper aus dem Ersten Weltkrieg als Antiquität in Uruguay gekauft und sei damit problemlos nach Argentinien gereist, zitierte die Zeitung La Tercera Chiles Außenminister Heraldo Muñoz.

"Sie wurde festgenommen, als sie von Buenos Aires nach Santiago reisen wollte", sagte er. Der Politiker sprach von einer "heiklen Situation", heißt es in dem Bericht.

© SZ.de/dpa/jana
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema