bedeckt München

SZ-Kolumne "Bester Dinge":Ehe gut, alles gut

Queen & Duke Of Edinburgh 73rd Wedding Anniversary Official Portrait
(Foto: Chris Jackson/Getty Images)

Wie Königin Elisabeth und Prinz Philip zu ihrem 73. Hochzeitstag von ihren Urenkeln George, Charlotte und Louis ein perfektes, fast zu perfektes Geschenk bekommen haben.

Von Jana Stegemann

1934 begegneten sich Elizabeth II. und Philip das erste Mal: Die Königstochter war acht, der damalige Prinz von Griechenland und Dänemark 13 Jahre alt. Sie begannen später eine Brieffreundschaft, Elizabeth soll bald rettungslos in ihren Cousin dritten Grades verliebt gewesen sein. Sein Geschenk zur Hochzeit 1947 war ein Verzicht: Er gab das Rauchen auf.

73 Jahre später sind die Queen und Prinz Philip noch immer verheiratet. Damit hält die ausgebildete Automechanikerin (das hat die Queen im Krieg wirklich gelernt) mindestens zwei Rekorde: Niemand saß länger auf dem britischen Thron (bald 69 Jahre), und kein britisches Monarchen-Ehepaar war länger verheiratet. Egal, wie sehr die Welt aus den Angeln gehoben erscheint, auf eines kann man sich verlassen: die Beständigkeit dieser Ehe.

Hochzeitstag Königin Elizabeth II. und Prinz Philip

Ihr Hochzeitskleid war mit 10 000 Perlen bestickt. Am 20. November 1947 heirateten Elizabeth II. und Philip in der Westminster Abbey. Etwa 200 Millionen Menschen verfolgten die BBC-Übertragung im Radio.

(Foto: Pa/dpa)

Zur 73-Jahr-Feier veröffentlichte der Palast ein Foto des Paares, auf dem es auf einem erstaunlich bequem aussehenden Sofa sitzt. Die Queen, 94, trägt ein taubenblaues Wollkleid und ihre Chrysanthemen-Brosche aus den Flitterwochen. Philip, 99, blickt lächelnd (oder entgeistert, ganz genau lässt sich das nicht sagen) auf eine bunte Karte. Sie soll von den Urenkeln George, 7, Charlotte, 5, und Louis, 2, gebastelt worden sein, wirkt allerdings so akkurat, als hätten deren Eltern William und Kate mindestens das Ausschneiden der aufgeklebten Kreise übernommen.

Zu dem Monarchen-Vorzeigepaar, das sich noch nie in der Öffentlichkeit geküsst hat, würde eine krakelige Karte mit Kleberflecken aber sowieso nicht passen. Die längste dokumentierte Ehe der Welt führte übrigens ein indisches Paar aus dem britischen Bradford: 90 Jahre, und damit nur 17 mehr als das Königspaar.

Mehr gute Nachrichten finden Sie hier.

© SZ/afis

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Ein Baum als Feigenblatt

Wie Kenias Präsident sich auf Markus Söders Spuren begeben und als Baumfreund inszeniert hat - zumindest ein bisschen.

Von Veronika Wulf

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite