BrasilienTausende Feuer am Amazonas, schwarzer Regen in São Paulo

In Brasilien brennt es so heftig wie seit Jahren nicht. Farmer roden Waldflächen, wegen der Dürre breiten sich die Flammen immer weiter aus. Selbst im fast 2000 Kilometer entfernten São Paulo sind die Auswirkungen zu spüren. Die Bilder.

In Brasilien steht der Regenwald in Flammen. Seit Wochen wüten Tausende Feuer im Amazonasgebiet und den angrenzenden Steppengebieten. Die Flammen fressen sich durch das Unterholz, verzehren Bäume, Sträucher, Felder und hinterlassen nichts als verbrannte Erde.

Bild: dpa 23. August 2019, 09:592019-08-23 09:59:14 © SZ.de/dpa/afis/mpu