bedeckt München 24°

Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt:Eine Beziehung, die man auch als Duell verstehen kann

Brad Pitt und Angelina Jolie - das war ein Hollywood-Traumpaar und ein funktionierender Familienbetrieb. Nun hat Jolie die Scheidung eingereicht. Das Modell "Brangelina" ist Geschichte.

Es ist noch nicht lange her, dass man das berühmteste Glamour-Paar der Welt beim Seelen-Striptease beobachten konnte. Wer zwischen den Zeilen lesen kann, der hatte bei den gemeinsamen Fernseh- und Print-Interviews von Angelina Jolie und Brad Pitt anlässlich ihres gemeinsamen Films "By the Sea" ein etwas mulmiges Gefühl. Ja, da gab es eine Spannung, eine Anspannung auch, vor allem aber eine Unausgewogenheit, was die Gesprächsanteile anging: Eigentlich redete vor allem die Regisseurin und Hauptdarstellerin, der dieser persönliche, von ihr selbst inszenierte Film über das Scheitern eines Glamour-Paares eine Herzensangelegenheit war - sie war ganz offensichtlich die treibende Kraft.

Und ihr Ehemann und Filmpartner machte das, was Ehemänner eben machen, wenn sie spüren, dass sie ihrer Partnerin jetzt besser nicht die Show stehlen sollten: Brad Pitt flüchtete sich in Ironie und Wortwitz und behauptete trotzig, dass auch dieser Film, der sich wenig später als wahres Kassengift im US-Kino erweisen sollte, sie selbst als Paar wieder etwas stärker gemacht habe.

Angelina Jolie Angelina Jolie reicht Scheidung von Brad Pitt ein Video
Hollywood

Angelina Jolie reicht Scheidung von Brad Pitt ein

Es wäre das Ende eines Hollywood-Traumpaares: Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, soll die Schauspielerin das Sorgerecht für die sechs Kinder beantragt haben.

Nun ist die gemeinsame Geschichte offenbar zu Ende, Hollywood ist um eine Beziehung ärmer und um eine Sensation reicher. Angelina Jolie, 41, habe die Auflösung der Ehe mit Brad Pitt, 52, beantragt, wie ihr Anwalt Robert Offer am Dienstag mitteilte. Es sei eine Entscheidung "zum Wohle der Familie" - man darf annehmen, dass nach dieser dürren Erklärung eine ganze Flut von Interpretationen folgen wird.

Selbsternannte Beziehungsexperten warteten auf den großen Knall

Diese Beziehung ist schließlich schon lange Gegenstand fast schon ritueller Spekulationen, zuletzt spitzten die selbsternannten Beziehungsexperten andächtig die Ohren. Sie warteten auf den großen Knall, nachdem das Paar erst im August 2014 unter Ausschluss der Öffentlichkeit geheiratet hatte.

Wenn sich zwei Stars vom Kaliber einer Angelina Jolie und eines Brad Pitt zusammentun, ist das ja immer ein wenig die Gefahr: dass sich zwei das Rampenlicht, die Cover-Präsenz und den roten Teppich teilen müssen, die es gewohnt sind, aus eigener Kraft zu strahlen, als Parade-Promis einer Gesellschaft, die überlebensgroße Geschichten liebt, vor allem Geschichten, die ständig von ihren Erzählern befeuert werden. Ganz besonders schön war die Erzählung von der Fusion zweier Fixsterne, die sich gegenseitig nicht die Butter vom Brot nehmen, sondern in herrlicher Harmonie leben, nach einem Checks-and-Balances-System.