bedeckt München
vgwortpixel

Brandkatastrophe:Dutzende Tote bei Brand in sibirischem Einkaufszentrum

Bei dem Unglück wurden 64 Menschen getötet, 41 davon waren Kinder. Drei Personen wurden im Zusammenhang mit dem Feuer festgenommen, darunter auch der Direktor .

Bei einem Brand in einem Einkaufszentrum in der sibirischen Stadt Kemerowo sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Der Leiter des Zivilschutzes, Wladimir Putschkow, bestätigte, dass 64 Leichen geborgen worden seien. 41 davon seien Kinder, teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit.

Das Feuer soll verschiedenen Medienberichten zufolge am frühen Sonntagabend in einem Kinosaal oder in einem Kinderspielbereich im vierten Obergeschoss ausgebrochen sein. Von dort erfasste es etwa 1600 Quadratmeter des Einkaufszentrums, in dem sich mehrere Kinosäle, eine Bowlingbahn, eine Sauna und Restaurants befinden. Den Berichten zufolge haben die Einsatzkräfte mehr als zwölf Stunden gebraucht, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Am Montag wurden drei Personen festgenommen, wie die Agentur Tass unter Berufung auf Polizeiquellen berichtete. Unter den Festgenommenen sei auch der Direktor des Einkaufszentrums. Was ihnen konkret vorgeworfen wird, ist bisher nicht bekannt.

Kemerowo liegt in Westsibirien, etwa 3000 Kilometer von der russischen Hauptstadt Moskau entfernt. Mehr als 500 000 Menschen leben in der Industriestadt im Kusbass, Russlands größtem Kohlerevier.

Unglück und Unfall Feuer am Himmel

Flugzeugabsturz in Russland

Feuer am Himmel

Alle 71 Insassen sterben beim Absturz eines Flugzeugs in Russland. Die Maschine war kurz nach dem Start in Brand geraten - über die Ursache kursieren bisher nur Gerüchte.   Von Julian Hans