bedeckt München 22°

Brände - Gera:600 Mitarbeiter der Rentenversicherung bei Brand evakuiert

Gera (dpa/th) - Wegen eines Feuers ist am Donnerstag das Gebäude der Deutschen Rentenversicherung in Gera zeitweise evakuiert worden. Rund 600 Mitarbeiter seien von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht worden oder hätten das Haus selbstständig verlassen, teilte die Polizei mit. Das Feuer war im 4. Obergeschoss des Hauses ausgebrochen, in dem eine andere Firma Büroräume hat. Nach Abschluss der Löscharbeiten und dem Entlüften des Hauses konnten die Angestellten der Rentenversicherung an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte, waren 50 Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Es habe rund eine Stunde gedauert, bis die Flammen erstickt waren. Im betroffenen Teil des Gebäudes sei eine Zwischendecke eingebrochen, zudem habe es eine starke Rauchentwicklung geben. Die Büroräume seien voraussichtlich zunächst nicht nutzbar.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin haben Spezialisten der Geraer Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Ursache des Brandes in dem fünfgeschossigen Bürogebäude aufgenommen. Zwischenzeitlich hatte es Verwirrung um den Brandort gegeben: Zunächst hatte die Polizei die Agentur für Arbeit genannt, die ebenfalls in der Reichsstraße in Gera ihren Sitz hat. Wenig später korrigierte sie ihre Angaben.