bedeckt München 18°

Brände:Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Bewohner retten sich

Brände
Ein Feuerwehrmann löscht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archiv/Illustration (Foto: dpa)

Rellingen (dpa/lno) - Ein Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Rellingen (Kreis Pinneberg) hat einen Sachschaden von rund 50 000 Euro verursacht und das Gebäude vorübergehend unbewohnbar gemacht. Das Feuer sei am frühen Mittwochabend im Flur des Erdgeschosses ausgebrochen und habe sich von dort aus auf diverse Möbel sowie weitere Teile des Gebäudes ausgebreitet, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich bereits alle Bewohner selbstständig ins Freie gerettet. Verletzt wurde niemand. Die 19 Betroffenen konnten in anderen Unterkünften untergebracht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, Hinweise auf Brandstiftung gibt es nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht.

Zur SZ-Startseite