bedeckt München 12°

Brände - Berlin:Kleingartenanlagen in Charlottenburg und Schöneberg brennen

Berlin
Ein Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: picture alliance / dpa / Symbolbild / Archivbild (Foto: dpa)

Berlin (dpa/bb) - In Berlin-Charlottenburg hat es in der Nacht zu Donnerstag in der Kleingartenkolonie Ruhwald gebrannt. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten um kurz nach Mitternacht die Flammen an zwei etwa 25 Quadratmeter großen Gartenlauben, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Lauben hätten in voller Ausdehnung gebrannt, hieß es. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war am Donnerstagmorgen noch unklar.

Bereits am Mittwochnachmittag hatte es außerdem in einer Kleingartenkolonie in Schöneberg gebrannt. Insgesamt standen vier Parzellen in Flammen, zwei Gartenhäuser brannten vollständig aus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Auch hier wurde niemand verletzt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus, ein 40 Jahre alter Mann wurde vorläufig festgenommen. Ein Zusammenhang der beiden Brände werde geprüft.

Zur SZ-Startseite