Leute:Dritter Aufschlag

Lesezeit: 2 min

Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro haben sich verlobt. (Foto: dpa)

Boris Becker will noch mal heiraten, Nicki Minaj muss für Joints in Amsterdam blechen, und Kevins Haus steht zum Verkauf.

Boris Becker, 56, Ex-Tennisspieler, will noch mal heiraten. Er und seine Partnerin Lilian de Carvalho Monteiro seien verlobt, bestätigte Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser der Deutschen Presse-Agentur, nachdem die Bild zuvor darüber berichtet hatte. Weitere Einzelheiten wollte Moser nicht nennen. Auch das Blatt berichtete, dass Becker nicht verraten wolle, ob es schon ein Hochzeitsdatum gebe. Der 56-Jährige habe auf seine Privatsphäre verwiesen. Für Becker wird es nach der Ehe mit Barbara Becker und später mit Lilly Becker die dritte Hochzeit sein.

(Foto: Reuters)

Nicki Minaj, 41, Rapperin, muss 350 Euro Strafe zahlen. Die US-Amerikanerin ist auf dem Amsterdamer Flughafen wegen Drogenbesitzes in Gewahrsam genommen und nach einer Geldstrafe wieder freigelassen worden. Ein Sprecher der niederländischen Grenzpolizei sagte laut der Nachrichtenagentur ANP, es sei um „weniger als 100 Gramm gegangen, aber ausreichend für die Verhängung einer Geldbuße“. Minaj selbst sprach auf der Plattform X von Joints. Ihr Personenschützer habe erklärt, dass diese ihm gehörten. „Das ist übrigens Amsterdam, wo Kiffen legal ist“, schrieb sie weiter. Laut dem niederländischen Sender NOS werden in den Niederlanden allerdings nur bis zu fünf Gramm weiche Drogen toleriert. Zudem sei es nicht erlaubt, Drogen durch den Zoll an niederländischen Flughäfen zu bringen. Minaj war mit einem Privatflugzeug unterwegs und auf dem Weg zu einem Konzert in Großbritannien in Amsterdam zwischengelandet.

(Foto: imago)

Kevin, 8, berühmtestes Filmkind der Fernsehgeschichte, lässt Immobilienpreise explodieren. Das berühmte Anwesen aus dem Film „Kevin – Allein zu Haus“ steht zum Verkauf, das rote Backsteinhaus im US-Bundesstaat Illinois soll 5,25 Millionen Dollar (etwa 4,83 Millionen Euro) kosten, wie das Wall Street Journal und der Sender CBS News berichten. Das 530 Quadratmeter große Domizil mit fünf Schlafzimmern befindet sich demnach in Winnetka, einem schicken Vorort von Chicago an der Nordküste des Lake Michigan. Vor zwölf Jahren habe ein Paar das gut 100 Jahre alte Haus für 1,46 Millionen Euro gekauft und aufwendig renoviert. Im Keller gebe es inzwischen ein Heimkino samt Bar sowie einen Basketballplatz. Trotzdem seien einige Elemente aus dem Film erhalten geblieben, darunter die Haustür und die Treppe, auf der Kevin Schlitten fährt. Wer das Haus kaufen möchte, darf allerdings kein Problem mit kreischenden Fans haben, die laut Wall Street Journal regelmäßig vorbeikommen, um Fotos zu schießen.

(Foto: dpa)

Robert De Niro, 80, Schauspieler, zieht in den Wahlkampf. In einem neuen Werbespot der US-Demokraten für Präsident Joe Biden warnt der Filmstar vor einer zweiten Amtszeit des Republikaners Donald Trump. Das unter anderem bei Youtube veröffentlichte Video beginnt mit Szenen, die Ex-Präsident Donald Trump während seiner Amtszeit zeigen. Dazu ist De Niros unverwechselbare Stimme zu hören, die bei dramatischer Musik Argumente anführt, warum die Menschen Trump nicht wählen sollten. „Wir wussten, dass er schon als Präsident außer Kontrolle war“, sagt De Niro. „Dann verlor er 2020 die Wahl – und ihm riss komplett die Kette.“ Er wolle Rache und „wird dafür vor nichts haltmachen“.

© SZ/dpa/moge - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusKendrick Lamar und Drake
:"Du bist kein Kollege, du bist ein Kolonisator!"

Zwischen den Rappern Drake und Kendrick Lamar hat sich eine Fehde entwickelt, die Erinnerungen weckt an die tödlichen Rapper-Konflikte der 1990er-Jahre. Bricht jetzt wieder Gewalt aus?

Von Jürgen Schmieder

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: