bedeckt München 17°
vgwortpixel

Böblingen:Linienbusfahrer parkt Rettungswagen um

Rettungsfahrzeug im Einsatz

Wegen eines technischen Defekts hatten die Sanitäter den Zündschlüssel im Wagen stecken lassen müssen (Symbolbild).

(Foto: Arne Dedert/dpa)

Als die Sanitäter ihre Patientin zum Rettungswagen bringen wollten, hatte der Mann den Wagen umgeparkt - vermutlich, weil der die Straße blockierte.

Der Wagen war einfach weg. Die Rettungskräfte hatten gerade eine Patientin versorgt, die sich in einer lebensbedrohlichen Situation befand. Als die Sanitäter die Frau dann zum Rettungswagen transportieren wollten, um sie in ein Krankenhaus zu fahren, war der Wagen verschwunden. Ein Unbekannter hatte das Fahrzeug umgeparkt - mutmaßlich, weil es eine Straße blockierte. Die Sanitäter fanden den Wagen etwa 70 Meter vom Einsatzort entfernt wieder und mussten das Fahrzeug zum Einsatzort zurückfahren.

Nun hat die Polizei bekanntgegeben, dass ein 47 Jahre alter Linienbusfahrer den Krankenwagen umgeparkt hat. Gegen den dringend Tatverdächtigen wird wegen Behinderung von hilfeleistenden Personen ermittelt.

Die Sanitäter, die am vergangenen Donnerstag zu einem Einsatz in Böblingen gerufen wurden, mussten wegen eines technischen Defektes den Fahrzeugschlüssel im Rettungswagen stecken lassen. Nur so konnten sie den Wagen mit laufendem Motor, eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinker auf der Straße abstellen.

Unglück und Unfall Schocktherapie für Gaffer

Virales Video

Schocktherapie für Gaffer

Ein Video über drei junge Gaffer bekommt derzeit bei YouTube jede Menge Aufmerksamkeit. Das Thema wird so realitätsnah aufbereitet, dass sich die Zuschauer fast selber wie Voyeure fühlen.   Von Xaver Bitz