bedeckt München 15°

Blake Fielder-Civil:Ex-Mann von Amy Winehouse nach Alkoholexzess im Koma

Ausschweifende Partys, Alkohol und Drogen waren wesentlicher Bestandteil der Beziehung von Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil. Im vergangenen Jahr starb die britische Soul-Sängerin infolge ihres zerstörerischen Lebensstils. Nun ringt auch ihr Ex-Mann mit dem Tod.

Sie liebten sich so leidenschaftlich, wie sie sich stritten. Feierten Partys, bei denen es weniger um die gemeinsame Leidenschaft Musik, als um Alkohol und Drogen ging. Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil führten vor den Augen der Öffentlichkeit eine Ehe, die vor allem aus Exzessen zu bestehen schien. Mal mehr, mal weniger zerstörerisch.

Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse, 2007

Soul-Sängerin Amy Winehouse starb im vergangenen Jahr an einer Alkoholvergiftung - nun liegt ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil nach einem Alkoholexzess im künstlichen Koma.

(Foto: Getty Images)

Die Soul-Sängerin ging an diesem Lebensstil, den sie nach Meinung vieler von ihrem Mann übernahm, am Ende zugrunde. Und auch Fielder-Civil kämpft nun, ein Jahr nachdem seine Ex-Frau an einer Alkoholvergiftung starb, mit dem Tod. Berichten britischer Medien zufolge wurde er Ende vergangener Woche nach einem Alkoholexzess wegen multiplen Organversagens ins Krankenhaus gebracht.

Die Ärzte hätten den 30-Jährigen in ein künstliches Koma versetzt, sagte Fielder-Civils Lebensgefährtin Sarah Aspin der Onlineausgabe der Boulevardzeitung The Sun. Sie hatte den Vater ihres 15 Monate alten Sohnes am Freitag kollabiert in seinem Bett gefunden. Am Abend zuvor sei Fielder-Civil mit einem Freund unterwegs gewesen, bei seiner Rückkehr habe er gelallt.

Seine Überlebenschancen seien ungewiss, sagte Aspin. "Ich bete, dass er es schafft. Aber ich muss mich darauf einstellen, dass er nicht mehr aufwacht." Die Ärzte hätten sie gewarnt, dass ihr Lebensgefährte, sollte er das Bewusstsein wiedererlangen, bleibende Gehirnschäden zurückbehalten könnte.

Fielder-Civil war von 2007 bis 2009 mit Amy Winehouse verheiratet. Ihm wurden wiederholt Drogenprobleme nachgesagt, zudem wurde er von vielen für die Drogen- und Alkoholsucht von Winehouse verantwortlich gemacht.

Insbesondere der Vater der britischen Musikerin, der jüngst ein Buch über seine berühmte Tochter veröffentlichte, war nicht gut auf seinen Ex-Schwiegersohn zu sprechen. Angesichts der "schrecklichen Neuigkeiten" zeigte sich Mitch Winehouse jedoch versöhnlich und rief die Fans seiner Tochter via Twitter dazu auf, für den 30-Jährigen zu beten: "Denkt daran, dass Amy ihn geliebt hat."