Vereinigte Staaten:Bill Clinton liegt auf der Intensivstation

Der frühere US-Präsident wurde mit einem Infekt in ein Krankenhaus in Kalifornien gebracht.

Der frühere US-Präsident Bill Clinton ist wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht worden. Offenbar hatte sich die Infektion im Körper ausgebreitet.

Der 75-Jährige sei aber bereits "auf dem Weg der Besserung, guter Dinge und den Ärzten, Pflegern und Mitarbeitern, die ihn ausgezeichnet behandelten, unglaublich dankbar", schrieb sein Sprecher auf Twitter. Clinton sei in das University of California Irvine Medical Center gebracht worden. Seine behandelnden Ärzte schrieben laut CNN: "Wir hoffen, dass er bald nach Hause gehen kann."

Clinton soll aus Gründen der Privatsphäre und der Sicherheit auf der Intensivstation liegen, nicht weil er intensive Pflege benötige, hieß es. Am Dienstag hatte er sich offenbar bei einer privaten Veranstaltung seiner Stiftung in Kalifornien schlecht gefühlt, berichtete CNN unter Berufung auf sein Büro. Er sei dann nach Tests ins Krankenhaus gebracht worden.

Probleme mit dem Herzen

Der frühere Präsident war bereits häufiger wegen gesundheitlicher Probleme in Behandlung: 2004 hatte er eine vierfache Bypass-Operation am Herz und ließ sich 2010 zwei Stents einsetzen, um eine Arterie zu öffnen. Seine Ärzte betonten nun, dass sein Krankenhausaufenthalt nicht mit dem Herz oder Covid-19 zusammenhänge. Sein Sprecher twitterte ebenfalls, es handele sich um eine nicht mit Covid-19 zusammenhängende Infektion.

Der Demokrat Clinton war von 1993 bis 2001 US-Präsident. Verheiratet ist er mit Hillary Clinton, die unter Barack Obama Außenministerin war und 2016 bei der Präsidentschaftswahl für die Demokraten antrat, damals aber Donald Trump unterlag.

Zur SZ-Startseite
'The Tender Bar' Premiere - 65th BFI London Film Festival

Leute
:Keine Fledermausnippel mehr

George Clooney will kein Superheld mehr sein, Jonah Hill will keine Kommentare zu seinem Äußeren, und Demi Lovato will keine Diskriminierung von Außerirdischen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB