BildstreckeZyklon in Birma: Menschen leiden - die Hilfe läuft an

Zyklon "Nargis" hat in Birma eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Bis zu 100.000 Menschen sollen ums Leben gekommen sein. Die Hilfslieferungen laufen schleppend an, weil die Militärjunta die Einreise erschwert.

Zyklon "Nargis" hat in Birma eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Die Zahl der Todesopfer steigt weiter. Die internationalen Hilfslieferungen laufen schleppend an, weil die Militärjunta die Einreise erschwert.

Am Donnerstag werden die ersten Maschinen mit Medikamenten und Lebensmitteln aus dem Ausland erwartet. Diese Maschine wartet beladen auf dem Flughafen in Neu Delhi.

Foto: dpa

4. Mai 2008, 15:192008-05-04 15:19:00 ©