Der verunglückte Zug blockierte den Tunnel, seit er am Samstagabend in eine Schafherde raste und entgleiste. Nun müsse überlegt werden, ob die restlichen zehn Wagen über den kürzeren Weg nach Norden, der allerdings schwer beschädigt sei, oder über die rund neun Tunnelkilometer Richtung Süden geborgen werden könnten. Die Arbeiten werden den Angaben zufolge weiter rund um die Uhr fortgesetzt.

Foto: AP

27. April 2008, 10:282008-04-27 10:28:00 ©