BildstreckeDas Verona-Prinzip

Die Kunst, ein überschaubares Talent mit Hilfe eines übergroß zur Schau gestellten Dekolletés und ein paar saftiger Skandälchen zu Geld zu machen, ist so etwas wie ein anständiger Beruf geworden.

Doda Elektroda - das Starkstrommädel

Wahrscheinlich ist es so, dass die Mädchen in einem Land wie Polen, das so groß ist und so katholisch, automatisch übertreiben. Dorota Rabczewska hat auf Fotostrecken grundsätzlich sehr wenig plus lange Lederstiefel an. Dazu macht sie ein Hohlkreuz. Um wirklich sicher zu gehen, hat sie sich den Namen Doda Elektroda zugelegt - Männer, Widerstand zwecklos, euch brennen die Sicherungen durch! Dody, so nennen die Polen sie hingebungsvoll, trägt das Haar kompromisslos blond; ihr natürlicher Aufenthaltsort ist die Pole-Position im Bild-Ableger Fakt. Innerhalb von zwei Jahren hat es die 22-Jährige vom Containermädel im Realityformat ,,Bar'' zur Sängerin der erfolgreichen polnischen Rockband The Virgin geschafft. Auf der Bühne singt Dody in schwarzem Leder Songs für Karol Wojtyla, im realen Leben hat sie eine feine Nase für publicityträchtige Verbindungen. Bisher letzter gemeldeter Starkstromschlag: Radek Majdan, Torhüter und Beau des Vereins Wisla Krakau, hat für Dody seine Frau verlassen. Im polnischen Web wird die Liaison mit gebotenem Ernst diskutiert: ,,Rabczewska is controversial person.''

Foto: rtr

21. Mai 2007, 03:002007-05-21 03:00:00 ©