Bevern:Diebe stehlen streng geschützte Orchideen

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. (Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild)

Einer der bedeutendsten Orchideen-Standorte in Niedersachsen ist erneut geplündert worden. Am Burgberg in der Nähe von Bevern seien zahlreiche Exemplare des...

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bevern (dpa/lni) - Einer der bedeutendsten Orchideen-Standorte in Niedersachsen ist erneut geplündert worden. Am Burgberg in der Nähe von Bevern seien zahlreiche Exemplare des streng geschützten Frauenschuhs gestohlen worden, teilte der Landkreis Holzminden am Mittwoch mit. Seit Jahrzehnten pflegen und unterhalten die Niedersächsischen Landesforsten auf einer Wiesenfläche am Burgberg den Bestand dieser seltenen Orchideen-Art. Das Projekt habe durch den Umweltfrevel einen herben Rückschlag erlitten, sagte ein Landkreissprecher. Alleine auf der Hauptfläche seien rund ein Dutzend Frauenschuh-Pflanzen ausgegraben worden. Weitere Exemplare wurden aus benachbarten kleineren Beständen entwendet. Bereits in früheren Jahren wurden am Burgberg immer wieder Orchideen gestohlen.

Der Landkreis Holzminden lasse die jüngste Tat strafrechtlich verfolgen, sagte der Sprecher. Der Diebstahl streng geschützter Pflanzen sei kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat, die laut Bundesnaturschutzgesetz mit Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden könne. Auch der illegale Besitz und der Verkauf der Gewächse seien strafbar. Unabhängig davon sei der Diebstahl der Orchideen wenig lohnenswert. Wegen ihrer besonderen Ansprüche an den Standort gingen sie in Privatgärten zumeist innerhalb kurzer Zeit ein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: