bedeckt München 26°

Berlin:Polizei sucht nach SUV-Unfall Zeugen

Schwerer Unfall mit vier Toten in Berlin

Nach dem tödlichen Unfall wird der zerstörte SUV auf einen Abschleppwagen gehoben.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Noch immer ist nicht klar, wie es mitten in Berlin zu dem Unglück mit vier Toten gekommen ist.

Nach einem Autounfall mit vier Toten in Berlin ist noch immer nicht klar, wie es zu dem Crash kam. Die Berliner Polizei sucht nun Zeugen, die an der Unfallstelle Beobachtungen gemacht haben. Dafür hat sie ein eigenes Internetportal eingerichtet, in dem seit Dienstag Fotos, Videos und Hinweise hochgeladen werden können.

Am Freitagabend war an einer belebten Gegend im Bezirk Mitte ein Porsche mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn ausgeschert und hatte vier Menschen tödlich verletzt, darunter war ein dreijähriger Junge. Nach dem Unfall gab es den Hinweis eines Zeugen, dass der 42-jährige Fahrer am Steuer einen epileptischen Anfall erlitten haben soll - und dass er an diesem Tag entsprechende Medikamente eingenommen habe. Weder die Berliner Polizei noch die Staatsanwaltschaft wollen dies jedoch bestätigen. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft verweist lediglich darauf, dass eine Ermittlungsgruppe die Umstände des Unfalls aufklären soll. In der Regel dürfen Epileptiker nicht Auto fahren, Ausnahmen gibt es unter Umständen, wenn sie seit mindestens einem Jahr keinen Anfall gehabt haben.

  • Themen in diesem Artikel: