Berlin, Görlitzer Park:Alles im grünen Bereich?

Lesezeit: 27 min

Berlin, Görlitzer Park: Auf Streife im Brennpunkt: Polizisten suchen im Görli nach einem Drogenverkäufer.

Auf Streife im Brennpunkt: Polizisten suchen im Görli nach einem Drogenverkäufer.

(Foto: Jörg Brüggemann)

Im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg treffen Drogendealer, Mütter mit Kleinkindern, feierwütige Touristen und erholungssuchende Anwohner aufeinander. Das führt seit Jahren zu Konflikten, die nun ein Parkmanager mit einigen Helfern befrieden soll. Wir haben ihn auf seiner Mission begleitet

Von Patrick Bauer, SZ-Magazin

Nur wenige Stunden am Tag, nach Sonnenaufgang, aber bevor in Kreuzberg der Morgen und im Rest des Landes der Nachmittag anbricht, gehört der Görli niemandem. Den Hasen vielleicht. Oder den Krähen, die auf Bierflaschen balancieren und nach den Dönern der Nacht hacken. Sonst ist da keiner. Keiner, der den Görli benutzt. Keiner, der ihn liebt. Keiner, der ihn hasst. Keiner, der ihn beschützt. Keiner, der mehr in ihm sieht als 14 schmale, lang gezogene Hektar Grünfläche. Grün in Anführungszeichen, denn im Sommer ist der Görli eine Steppe und im Winter eine Pfütze.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB