bedeckt München

Berlin:Es funkt

Flughafen BER

Etwa 120 Flugbewegungen hat der BER gerade am Tag, Starts und Landungen zusammen. 900 wären normal. Aber was ist schon normal?

(Foto: Regina Schmeken)

Der Flughafen BER ist zwar offen, aber trotzdem menschenleer. Es fliegt ja gerade niemand. Und mit der Technik gibt es auch Probleme: An der Sicherheitsschleuse bekommt man offenbar Stromschläge. Besuch an einem Ort, der sich mal wieder selbst übertrifft.

Von Renate Meinhof

Wenn sich jeder von Haases optimistischen Gedanken materialisieren und in Wolken aufquellen würde, dann stünden jetzt über dem Flugfeld feine Schäfchenwolken, die ihre Schatten sachte über die Rollbahnen zögen, denn die Sonne würde scheinen. Wegen der vielen Starts und Landungen könnte man sein eigenes Wort kaum verstehen, brüllen müsste man, selbst hier noch, zwei, drei Kilometer vom Flughafenzaun entfernt, nahe dem Waßmannsdorfer Klärwerk. Stattdessen herrscht Stille, stiebt kalt der Regen durch die Nebelbänke rund um Schönefeld und seinen neuen Flughafen, auf dessen Eröffnung die Welt neun Jahre zusätzlich gewartet hat. Aber, bitte, was sind schon neun Jahre.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Visualisierung: Moringa-Hochhaus in der Hamburger Hafencity
Nachhaltiges Bauen
Wirklich grün wohnen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite