bedeckt München 27°

Berlin:Allzu öffentlicher Nahverkehr

Weil ein Paar in einer Bahn Sex hatte, müssen sie Strafe zahlen - die Frau mehr als der Mann.

Für Sex zur Mittagszeit in einer Berliner S-Bahn müssen ein Mann und eine Frau 7500 Euro Strafe bezahlen. Das Berliner Amtsgericht verhängte das Urteil wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag sagte. Der Fall von öffentlichem Nahverkehr ereignete sich an einem Sonntag im April 2018, ein Paar hatte vor den Augen der anderen Fahrgäste, unter ihnen auch Kinder, Oralsex. Zeugen mischten sich ein, es kam zu Handgreiflichkeiten. Schließlich zog ein Fahrgast die Notbremse. Polizisten nahmen das Paar fest. Die 37-jährige Frau muss dem Urteil zufolge 3900 Euro bezahlen, der 39-jährige Mann 3600 Euro.

  • Themen in diesem Artikel: