Unglück in Nepal:"O Gott, o Mist, er ist am Leben"

Unglück in Nepal: Bei einer Antarktis-Expedition 2013 hat Anurag Maloo den Abenteurer in sich entdeckt. 2019 begann er mit dem Bergsteigen, trekkte zunächst mit Bachendri Pal, der ersten Inderin auf dem Mount Everest.

Bei einer Antarktis-Expedition 2013 hat Anurag Maloo den Abenteurer in sich entdeckt. 2019 begann er mit dem Bergsteigen, trekkte zunächst mit Bachendri Pal, der ersten Inderin auf dem Mount Everest.

(Foto: privat)

Der indische Bergsteiger Anurag Maloo stürzte an der Annapurna in eine Gletscherspalte. Nach drei Tagen und Nächten wurde er gefunden, mehr tot als lebendig. Im Interview spricht er über die Stunden, die er für seine letzten hielt, und darüber, wie er sich seither zurück ins Leben kämpft.

Interview von Nadine Regel

Als sich im April die Nachricht von Anurag Maloos Rettung in der Bergsteigerszene verbreitete, war von einem Wunder die Rede. Kaum jemand hatte damit gerechnet, den damals 34-Jährigen drei Tage und Nächte nach seinem Sturz an der 8091 Meter hohen Annapurna I in Nepal noch lebend zu finden. Doch dann geschah das schier Unmögliche.

Zur SZ-Startseite
Alix und Luis Manaslu Gipfel

SZ PlusTod am Kangchendzönga
:"Ich vermisse die Vertrautheit"

Vor einem halben Jahr verlor die Höhenbergsteigerin Alix von Melle ihren Mann Luis Stitzinger am Kangchendzönga. Im Interview spricht sie darüber, wie sie die Zeit der Ungewissheit erlebte, was ihr in ihrer Trauer hilft und warum sie zurück in die Berge möchte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: