bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kunstdiebstahl aus Grünem Gewölbe:Polizei bietet halbe Million Euro für Hinweise auf Täter

Einbruch Grünes Gewölbe Dresden

Der Screenshot aus einem von der Polizei Sachsen veröffentlichten Überwachungsvideo zeigt zwei Personen beim Einbruch ins Grüne Gewölbe.

(Foto: dpa)
  • Im Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden hat die Polizei eine Belohnung von einer halben Million Euro ausgesetzt.
  • Die Belohnung bekommt, wer Hinweise gibt, die zur Aufklärung der Tat, zu den Tätern oder zur Beute führen.
  • Unterdessen steht die Tatortarbeit im historischen Teil des Grünen Gewölbes vor dem Abschluss.

Vier Tage nach dem Diebstahl historischer Juwelen aus dem Dresdner Residenzschloss hat die Polizei eine Belohnung von 500 000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung der Tat führen.

"Wir werden nichts unversucht lassen, diesen Fall zu lösen", erklärten Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar und der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus Rövekamp. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren. Die Sonderkommission "Epaulette" wurde auf 40 Beamte aufgestockt, die Abteilung Organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Dresden leitet ab sofort die Ermittlungen.

Geld soll auch bekommen, wer Tipps liefern kann, die helfen, die Täter zu ermitteln oder zu fassen, sowie wer Hinweise liefert, die die Ermittler zur Beute führen. Oder zu dem, was davon übrig ist: Experten rechnen damit, dass die Diebe die Edelsteine aus den historischen Stücken herausbrechen werden, um sie seperat zu verkaufen.

Essen und Trinken Das große Ganze
Essen & Trinken

Das große Ganze

Wo viele Menschen gemeinsam essen, geht oft nichts zusammen, weil jeder heute Sonderwünsche hat. Doch nun feiert das Centerpiece ein Comeback: das eine Gericht für alle.   Von Titus Arnu

Eine heiße Spur fehlt den Ermittlern bislang. Die Sonderkommission geht inzwischen 342 Hinweisen aus der Bevölkerung nach, darunter in 49 Fällen von Bildern und Videos. "Der entscheidende Hinweis liegt nicht auf dem Tisch", sagte ein Polizeisprecher.

Unterdessen stehe die Tatortarbeit im historischen Teil des Grünen Gewölbes vor dem Abschluss: "Es ist geplant, die Räume im Laufe des Freitagvormittags freizugeben."

Kunst Tief in Sachsens Seele

Dresdner Kunstdiebstahl

Tief in Sachsens Seele

Mehr als Juwelen: Warum der Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe die Identität eines ganzen Landes angreift.   Von Peter Richter