Bei Wartungsarbeiten Explosion auf Ölfeld in Niedersachsen

Das brennende Ölfeld in Geeste im Emsland.

(Foto: dpa)

Bei Arbeiten an einem Ölbohrloch ist es im niedersächsischen Geeste zu einer Explosion gekommen. Vier Menschen erlitten schwere Brandverletzungen. Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Bohrloch.

  • Auf einem Ölfeld in Geeste im Emsland ist es zu einer Explosion gekommen. Vier Menschen wurden schwer verletzt.
  • Kurz vor dem Unglück waren an dem Bohrloch Wartungsarbeiten vorgenommen worden.

Schwere Detonation

Bei einer Explosion an einem Ölbohrloch bei Geeste im Emsland haben am Dienstag vier Menschen schwere Brandverletzungen erlitten. Alle vier seien mit Hubschraubern in Spezialkliniken geflogen worden, teilte die Polizei mit. Ob Lebensgefahr besteht, war zunächst noch unklar.

Löscharbeiten sind schwierig

Einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung zufolge waren kurz vor dem Unglück Wartungsarbeiten auf dem Ölfeld vorgenommen worden. Insgesamt sieben Raffinerie-Mitarbeiter seien zum Zeitpunkt der Explosion vor Ort gewesen. Mehrere Feuerwehren bekämpften die Flammen, die meterhoch aus dem Bohrloch schlugen. "Es wird noch Stunden dauern", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend. Spezialisten des Bergbauamtes seien vor Ort. Die Ermittlungen zur Unglücksursache könnten vermutlich erst am Mittwoch aufgenommen werden.