bedeckt München 26°

Baumpflanzaktion:Bhutan feiert Prinzengeburt mit 100 000 neuen Bäumen

Königspaar von Bhutan präsentiert Prinzen

Pate für 108 000 Bäumchen: der Kronprinz von Bhutan mit seinen Eltern Königin Jetsun Pema und König Jigme Khesar Namgyal Wangchuck, auf einem Bild vom 19. Februar.

(Foto: dpa)
  • Die Geburt des Prinzen von Bhutan wurde mit einer Baumpflanzaktion gefeiert.
  • Freiwillige pflanzten 108 000 Bäume.

Er hat noch keinen Namen, kann sich aber schon über die Gesellschaft von 108 000 Bäumchen freuen: die hat das Himalaya-Königreich Bhutan zur Feier der Geburt seines Thronfolgers pflanzen lassen. Der Name des am 5. Februar auf die Welt gekommenen Prinzen, der noch Seine Königliche 'Gyalsey' genannt wird, soll in einer Zeremonie im April verkündet werden, berichtete das US-Magazin Hello.

Symbolische Zahl

Wenige Wochen nach der Geburt des Prinzen haben 100 000 Freiwillige im ganzen Land Bäume gepflanzt, auch der Premierminister sowie der Oppositionsführer beteiligten sich an der Aktion, berichtete das Online-Magazin The Diplomat mit Sitz in Tokio. Die Zahl 108 gilt im Buddhismus als heilig. Jeden Setzling habe ein Gebet für den kleinen Prinzen begleitet.

Vorreiter im Klimaschutz

Das seit 2008 demokratisch regierte Königreich misst als einziges Land der Welt mit Befragungen das nationale Bruttoglücksprodukt. Auf Bhutans Initiative hin haben die UN den 20. März zum Internationalen Tag des Glücks erklärt.

Beim vergangenen Weltklimagipfel in Paris erklärten Klimaaktivisten das Land zum Vorbild beim Klimaschutz.