bedeckt München 25°

Bangladesch:Entführung vereitelt

Nach einem mutmaßlichen Entführungsversuch ist ein Flugzeug in der Hafenstadt Chittagong notgelandet.

In Bangladesch ist ein Flugzeug nach einem mutmaßlichen Entführungsversuch in der Hafenstadt Chittagong notgelandet. Spezialeinsatzkräfte der Armee hätten den Täter dort mit Schüssen verletzt, der 25-Jährige sei dann nach seiner Festnahme gestorben, erklärte der Armeekommandeur der Region Chittagong, Matiur Rahman, am Sonntag. Alle 143 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder seien evakuiert worden und in Sicherheit. Das Flugzeug war unterwegs von Dhaka nach Dubai. Der Pilot sei notgelandet, weil ein Besatzungsmitglied "verdächtiges Verhalten" eines Mannes meldete, hieß es.

© SZ vom 25.02.2019 / ap

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite