Frauenfeindliche Songtexte:"Das tiefe menschliche Bedürfnis, mal so richtig die Sau rauszulassen"

Lesezeit: 3 min

Frauenfeindliche Songtexte: Auf den Tischen stehend mitgrölen - geht am besten bei einfachen Songtexten.

Auf den Tischen stehend mitgrölen - geht am besten bei einfachen Songtexten.

(Foto: Cati Cladera/imago images/Agencia EFE)

Mehrere Veranstalter wollen "Layla" boykottieren. Doch Unterhaltungswissenschaftler Sacha Szabo sagt: Eine Realität ohne Sexualität und Gewalt käme einer Disneyfizierung gleich.

Interview von Violetta Simon

Treffen sich zwei Männer. Sagt der eine "Ich hab 'nen Puff - und meine Puffmama heißt Layla. Sie ist schöner, jünger, geiler". So viel zum Inhalt des Nummer-1-Hits von DJ Robin & Schürze, der am Ballermann und am 31. Juli im ZDF-"Fernsehgarten", aber nicht mehr in deutschen Bierzelten gegrölt wird. Zum Aufreger wurde der Song erst, nachdem Würzburg und Düsseldorf beschlossen hatten, ihn wegen sexistischer Inhalte von ihren Volksfesten zu verbannen, ebenso wie die Münchner Wiesnwirte. "Nachvollziehbar, aber sinnlos" findet Sacha Szabo solche Maßnahmen. Als Unterhaltungswissenschaftler weiß er: Kalkulierte Provokation lebt von Empörung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB