Bad Neuenahr-Ahrweiler:Landrat Pföhler will nicht zurücktreten

Landrat Jürgen Pföhler. (Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild)

Der Landrat des von der Flutkatastrophe stark betroffenen Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU), will im Amt bleiben. "Er lässt mitteilen, dass er nicht...

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) - Der Landrat des von der Flutkatastrophe stark betroffenen Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU), will im Amt bleiben. „Er lässt mitteilen, dass er nicht zurücktreten wird“, teilte die Kreisverwaltung am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit.

CDU und SPD im Kreistag fordern einen personellen Neuanfang in dem Amt, ohne den Rücktritt Pföhlers ausdrücklich zu verlangen. Die Grünen streben bei der Kreistagssitzung an diesem Mittwoch ein Abwahlverfahren an.

Nach Angaben einer Kreissprecherin ist der Landrat seit dem 11. August wegen Krankheit nicht mehr im Dienst. Er wird vom Ersten Kreisbeigeordneten und Landtagsabgeordneten Horst Gies (CDU) vertreten.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe von Mitte Juli gegen den Landrat und ein weiteres Mitglied des Krisenstabes. Dabei geht es um den Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung durch Unterlassen am Abend des Hochwassers.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-875040/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: