Baby Georges NamensvetterEin Prinz und seine Vorbilder

Charmant wie Clooney, politisch wie Washington und extravagant wie Boy George: So soll der britische Nachwuchs, Prinz George, werden. Was sich das royale Baby noch alles von seinen Namensvettern abschauen sollte und was auf keinen Fall, erklären wir in zehn Bildern.

Baby Georges Namensvetter – George Clooney

Charmant wie Clooney, politisch wie Washington und extravagant wie Boy George: So soll der britische Nachwuchs, Prinz George, werden. Was sich das royale Baby noch alles von seinen Namensvettern abschauen sollte und was auf keinen Fall, erklären wir in zehn Bildern.

20 Frauen in 20 Jahren - das kommt bei George Clooney ungefähr hin. Wenn es mit seinen Lebensabschnittspartnerinnen ernst wurde, hat der Hollywood-Schauspieler öfter "Nein" als "Ja" gesagt. Während er etliche Frauen auf der ganzen Welt um den Finger wickelt, engagiert sich der US-Amerikaner politisch und reist in Krisengebiete, um auf die Situation dort aufmerksam zu machen. Diese Mischung aus Engagement und Charme kann sich Baby George durchaus von dem smarten Frauenliebling abschauen. Was indes Clooneys Bindungsfähigkeit angeht, sollte der kleine Prinz lieber beide Augen zudrücken.

Bild: dpa 23. Oktober 2013, 16:362013-10-23 16:36:55 © Süddeutsche.de/cal/vs