Australische Python verspeist Golfbälle Unverdauliche Mahlzeit

Statt eines leckeren Mahls aus Hühnereiern hat ein Python in Australien Golfbälle verspeist - das Tier musste notoperiert werden.

Ein Python hat in Australien Golfbälle mit Hühnereiern verwechselt und musste deswegen operiert werden.

Tierärztin Erina Young befreit den Python in einer Notoperation von den vier Golfbällen.

(Foto: Foto: dpa)

Die Bewohner eines Hauses in Nobbys Creek in New South Wales hatten vier Golfbälle auf dem Hof ausgelegt, um ihre Henne zum Eierlegen zu animieren, wie die Nachrichtenagentur Australian Associated Press meldete.

Eines Morgens vermissten sie jedoch die Golfbälle - und entdeckten einen auffallend klobigen Teppichpython (Morelia spilota variegata) in der Nähe. Die Familie brachte die 80 Zentimeter lange Schlange in das nahegelegene Wildreservat Currumbin.

Dort griff Tierarzt Michael Pyne zum Messer und holte die vier Golfbälle aus dem Darm. Pyne sagte am Mittwoch, die Schlange habe sich schnell erholt. Wenn sie nicht gefunden und zum Arzt gebracht worden wäre, hätte das unverdauliche Mahl mit Sicherheit den Tod des Pythons bedeutet.