Australien Zwei Deutsche tot im australischen Outback gefunden

  • Innerhalb von zwei Tagen sind die Leichen eines deutschen Urlauberpaares im australischen Outback gefunden worden.
  • Das Rentnerpaar war seit dem Wochenende vermisst worden.
  • Vermutlich sind der 76-jährige Mann und die 73-jährige Frau der Hitze zum Opfer gefallen.

Fernab der Zivilisation wollte ein deutsches Urlauberpaar Australien entdecken. Der 76-jährige Mann und seine 73-jährige Frau waren Anfang Februar im Land angekommen. Auf dem Programm stand auch eine Reise in den Trephina Gorge Nature Park. Doch der Trip in die Wildnis wurde dem Ehepaar zum Verhängnis: Beide sind tot.

Die Northern Territory Polizei bestätigte auf ihrer Facebookseite, dass sie Leichen im Trephina Gorge Nature Park gefunden habe. Nach einem Bericht von ABC soll es sich um das deutsche Paar handeln. Der leblose Körper des Mannes war am Montag, der der Frau einen Tag später gefunden worden.

Für die Reise ins Outback hatte das Paar am vergangenen Donnerstag am Flughafen von Alice Springs ein Auto gemietet. 70 Kilometer entfernt stellten die beiden es auf einem Parkplatz des Naturparks ab. Seitdem hatte sich ihre Spur verloren. Tagelang suchten die Sicherheitskräfte nach den Rentnern, bis sie schließlich die Leichen fanden. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gibt es nicht.

Vermutlich haben sich der Mann und die Frau in dem Naturpark verlaufen und die Strapazen ihrer Wanderung nicht überstanden. In der Region ist es derzeit mehr als 40 Grad heiß. Die Behörden empfehlen deshalb, in der Gegend nur mit viel Wasser unterwegs zu sein. Ein Polizeisprecher sagte: "Bei diesen sehr hohen Temperaturen würde ich nur ungern durch die Gegend laufen, egal wie lang die Strecke ist." Im Hotelzimmer der Deutschen wurden auch Medikamente entdeckt, die das Paar offenbar benötigte.