bedeckt München
vgwortpixel

Australien:Betrunkener Mann lässt sich von Siebenjährigem heimfahren

Betrunken darf man bekanntlich nicht Auto fahren. Um das zu verhindern, griff ein alkoholisierter Mann in Australien zu drastischen Mitteln: Er setzte kurzerhand ein siebenjähriges Kind ans Steuer seines Wagens.

Den Polizisten fiel das Auto zunächst nur auf, weil es um drei Uhr morgens ohne Scheinwerferlicht unterwegs war. Doch als sie den Wagen an den Straßenrand winkten, fanden sie zu ihrer Überraschung einen siebenjährigen Jungen auf dem Fahrersitz - und einen betrunkenen Erwachsenen neben ihm.

Das Kind sollte den alkoholisierten 41-jährigen Mann nach Polizeiangaben nach Hause bringen. Offenbar handelte es sich dabei um seinen Sohn. "Ich kann nur mit dem Kopf schütteln und bin schockiert ob des Wahnsinns des Vorfalls", sagte der australische Verkehrsminister Scott Emerson. "Kinder dieses Alters haben weder die psychischen noch die physischen Fähigkeiten, ein Auto sicher zu bedienen."

Dem Mann würden nach dem Vorfall in Surfers Paradise an der Ostküste des Landes "schwerwiegende Verkehrsvergehen" vorgeworfen, erklärte die Polizei. Er müsse sich unter anderem wegen gefährlicher Führung eines motorisierten Fahrzeugs verantworten. Der Siebenjährige befindet sich den Angaben zufolge in der Obhut von Verwandten.