bedeckt München 11°
vgwortpixel

Ausbrecher Michalski:"Froh, dass alles vorbei ist"

Ausbrecher Peter Paul Michalski hat sich zu seiner missglückten Flucht geäußert. Der erschöpfte Schwerverbrecher ist erleichtert über seine Festnahme.

Auf dem Fahrrad wurde er von der Polizei gefasst, nun hat sich der geflohene Häftling Peter Paul Michalski über seinen Anwalt erstmals zu seiner missglückten Flucht geäußert. "Ich kann nicht mehr. Eigentlich bin ich froh, dass alles vorbei ist", zitiert die Bild-Zeitung. Die tagelange Hatz soll den 46-Jährigen völlig erschöpft haben. Über die Details der Flucht will Michalski laut Aussage seines Anwalts nicht sprechen.

Der gefasst Ausbrecher Michalski ist froh, dass seine Flucht beendet ist.

(Foto: Foto: dpa)

Es sei die Perspektivlosigkeit gewesen, die Michalski und Mitausbrecher Heckhoff zum Ausbruch bewogen habe. Beide verbüßen lebenslängliche Haftstrafen. "Ich hatte den Vollzug und die Haftbedingungen satt. Jahrelang saß ich im Sicherheitstrakt, in Einzelhaft. Haftlockerungen gab es nicht. Irgendwann kam der Gedanke zu flüchten", heißt es in dem Bericht.

Michalski ist bewusst, dass seine Haftbedingungen nach dem missglückten Ausbruch nicht angenehmer werden. "Er ist deprimiert, weil er weiß, dass er jetzt auf unbestimmte Zeit unter besonderen Sicherungsmaßnahmen stehen und dass er zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt wird", berichtet sein Anwalt Andreas Chlosta. Michalski soll in der nächsten Woche in die Justizvollzugsanstalt Bielefeld verlegt werden. Komplize Heckhoff sitzt im Hochsicherheitstrakt in Bochum ein.

Ein Freigänger der JVA Aachen hatte seinen beiden Mitgefangenen offenbar das erste Flucht-Taxi besorgt. Anschließend waren die beiden Gefängnisausbrecher nach Köln und von dort ins Ruhrgebiet entkommen. Bei ihrer Flucht hatten Michalski und Heckhoff drei Autos gekapert und zwischenzeitlich fünf Personen als Geiseln genommen.

Bereits am Sonntag war der mit Michalski geflohene Schwerverbrecher Michael Heckhoff in Mülheim an der Ruhr von einem Spezialeinsatzkommando festgenommen worden. Am Dienstag ging Peter Paul Michalski in Schermbeck am Niederrhein ins Netz.