bedeckt München 20°

Au-pair-Vermittlung:Mädchen für alles

Nanny Brush

Früher waren Kindermädchen durch Kleidung als Personal ausgewiesen. Heute bitten manche Au-pairs wie Gäste ins Haus - und behandeln sie wie Personal.

(Foto: John Pratt/Getty)

Au-pairs werden heute meistens durch Online-Portale vermittelt. Das erschwert die Kontrolle und erleichtert vieles - leider auch die Ausbeutung als billige Arbeitskräfte durch die deutschen Gastfamilien.

Von Johannes Böhme

Atin war gerade im Bus, als ihre alte Gastfamilie sich ein letztes Mal meldete und damit drohte, sie auf offener Straße zu entführen. "Atin gehört uns", sagten sie zur ihrer neuen Gastmutter. Die 22-jährige Indonesierin hatte erst einige Wochen zuvor die Familie gewechselt. Der Anruf war der letzte Versuch, sie zurückzuholen. In ihrem Kopf war danach erst mal nur ein Gedanke: "Ich will nicht zurück. Ich war dort wie ein Sklave."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bayerns Ex-Justizminister Sauter hat alle Parteiämter abgegeben
CSU-Affäre
Die Tradition der Spenderessen
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Globale Gesundheit
Wenn der Klimawandel krank macht
High angle view of mother using laptop at table while father sitting with children in living room , model released, prop
Gesellschaft
Das Modell Kleinfamilie hat versagt
Zur SZ-Startseite