bedeckt München 12°
vgwortpixel

Arzt in Sibiren verhaftet:Chirurg soll Heroin gestohlen haben - aus dem Magen eines Kuriers

Ein sibirischer Chirurg sollte mehrere Päckchen Heroin aus dem Magen eines Drogenschmugglers entfernen. Nun steht der Arzt im Verdacht, einen Teil der Drogen gestohlen zu haben.

Im Auftrag der Polizei hat ein Chirurg im Krankenhaus der sibirischen Stadt Bogotol, rund 400 Kilometer östlich von Novosibirsk, mehrere Päckchen Heroin aus dem Bauch eines Drogenkuriers entfernt. Bei einer Untersuchung waren den Beamten mehrere Drogenkapseln im Bauch des Kuriers aufgefallen. Offensichtlich bediente sich der Chirurg während der Operation an der Ware, die eigentlich konfisziert werden sollte.

Als die Polizeibeamten nach der Operation die entnommenen Päckchen kontrollierten, bemerkten sie, dass ein Teil der Drogen fehlte. Fündig wurden sie beim Chirurgen. Dieser hatte fünf Gramm Heroin in seiner Kleidung versteckt. "Zum Zeitpunkt der Festnahme stand der Arzt unter Drogeneinfluss", erklärte die russische Polizei am Dienstag auf ihrer Website.

Der Arzt habe jede Aussage verweigert. Im drohen nun 15 Jahre Haft wegen Diebstahls und Besitzes größerer Mengen Drogen.